Straße wird ausgebessert

Zufahrt zum oberen Teil von München wird ausgebessert

Am 16. Und 17. März wurden die „Löcher“ in der Adolf-Tegtmeier-Allee und ihrer Zufahrt durch ein Spezialfahrzeug verfüllt. Damit wurde ein schon seit letztem Jahr geplantes Bauvorhaben der Stadt umgesetzt. Die Sanierung der Adolf-Tegtmeier-Allee und ihrer Zufahrt ist eine der Forderungen des Ortsteilrates an die Stadt Bad Berka. Die jetzt durchgeführte Ausbesserung hilft zwar für den Moment, ist aber keine langfristige Lösung.

Trotzdem freuen uns wir natürlich, dass dank der Arbeit der Bauleute unsere Straße nun wieder besser befahrbar ist. Etwas befremdlich fand ich, dass einige ganz Eilige das Baufahrzeug „anhupten“, um schneller passieren zu können. Letztlich profitieren ja alle Anlieger von der Maßnahme.

Ihre Ortsteilbürgermeisterin

Kerstin Pölzing

Ostergrüße

Liebe Münchener,
ich wünsche Euch/Ihnen ein frohes und gesundes Osterfest.
München gehört zu den Orten, in denen bisher kein Corona-Virus-Fall bekannt geworden ist. Darüber können wir alle froh sein. Auch haben wir in München Möglichkeiten, die momentan für viele Menschen in den Großstädten nur schwer erreichbar scheinen. Der Wald oder auch der eigene Garten liegen unmittelbar vor der Haustür. Wir können uns frei durch unseren Ort und in der Natur bewegen und den Frühling und das warme Wetter genießen.

PDF

Frühjahrsputz verschoben

Frühjahrsputz am 14.03.2020 (Einladung zum Frühjahrsputz [PDF]):
Angesichts der aktuellen dramatischen Entwicklung bei der Ausbreitung des Corona-Virus und aus Schutzgründen gegenüber Älteren und Vorerkrankten wurde der Frühjahrsputz in München verschoben (Verschiebung Frühjahrsputz [PDF]). Grundlage bildet der Erlass des Landesverwaltungsamtes vom 14.03.2020  (Covid19-Erlass-Thüringen [PDF]), der Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen generell verbietet und bei weniger als 50 Personen restriktive Auflagen stellt sowie eine vorherige Anzeige unter Mitteilung der zur Anwendung gekommenen Prüfparameter beim Landesverwaltungsamt verlangt.
Diese Bedingungen waren für den Frühjahrsputz zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu gewährleisten.

Münchener Initiative fordert einen Bebauungsplan

Februar 2020

Auf Antrag von Kerstin Pölzing vom Verein „Münchener Initiative“ wurde im Bauausschuss am 27. Februar die Bauleitplanung für den Ortsteil München besprochen. Bereits seit einem Jahr schlummert eine von der Stadt in Auftrag gegebene Studie zu Möglichkeiten der baulichen Entwicklung von München vor sich hin, ohne dass die Angelegenheit weiter betrieben wird.

Weiter Lesen

Brand der Klinik in München

Polizeiabsperrung nach Klinikbrand

Januar 2020

Nach dem Brand in der ehemaligen Sophienheilstätte in München bei Bad Berka hat die Ortsteilbürgermeisterin Kerstin Pölzing die Erwartung ausgesprochen, dass die zuständigen Behörden künftig eine Gefährdung der Umwelt durch das stark vermüllte Objekt ausschließen.

Weiter Lesen

Einwohnerversammlung

05.11.2016:

Bei der Einwohnerversammlung in Bad Berka erscheinen die Münchener zahlreich und fordern eine Neueinstufung von München als bebautes Gebiet. Bürgermeister Dr. Schaedel „will es nicht gewesen sein“ und verweist auf das Landesverwaltungsamt. Das Landesverwaltungsamt dementiert das später.

Weiter Lesen

Flächennutzungsplan

Durch den Beschluss des Stadtrates vom 26.09.2016 wird die Ortslage München zur landwirtschaftlichen Fläche (Flächennutzungsplan, Teil A, S. 132) degradiert. Das bedeutet nicht nur das Ende jedweder Entwicklung, sondern auch eine Rückentwicklung „Ziel ist hier ein Rückbau der baulichen Anlagen sowie eine freiräumliche Nachnutzung“ (Flächennutzungsplan Teil B, S. 191).

Weiter Lesen

Geschichte von München als Siedlung und Klinikstandort

Zu den Ursprüngen

  • Erste Erwähnung 1115 als „ad monachos“ (zu den Mönchen). Die Mönchszelle gehörte ursprünglich zum Peterskloster in Erfurt und ging später an das Kloster in Berka über.
  • 1608 kommt das zwischenzeitlich in München errichtete Gut in landesherrlichen Besitz. Anfang des 18. Jh. lässt Herzog Ernst August von Sachsen-Weimar das Vorwerk München zu einem Jagdschloss ausbauen mit Wildgehege, Fasanerie und Lustgarten. Ab Mitte des 18. Jh. wird das Gut München verpachtet.
  • 1823 München findet als Dorf mit 1 Erblehngut, 18 Einwohnern und 4 Häusern Erwähnung.
  • 1836 München wird in den Heimatverband Berka eingegliedert.
  • 1888 München erhält mit dem Ausbau der Bahnstrecke Weimar – Kranichfeld einen Bahnhof.
Sophienheilstätte
Die Sophienheilstätte 1938 (Quelle: Stadtarchiv)
  • 1898 wird eine Lungenheilanstalt auf dem Emskopf bei München eröffnet. Die neue Heilstätte erhält ihren Namen nach Großherzogin Sophie, die hatte sich sehr für das Gesundheitswesen im Lande eingesetzt hatte.
  • 1904 geht die Sophienheilstätte an die Landesversicherungsanstalt über.
  • 1911/12 Die Sophienheilstätte wird auf über 100 Betten vergrößert. Es werden nachfolgend 8 Wohnhäuser (Chefarzthaus, Gärtnereihaus, Pförtnerhaus, Häuser für Ärzte und Angestellte der Lungenheilstätte) und die Wasserversorgung mit Pumphaus und Hochbehälter errichtet.
Weiter Lesen

Weiteres zu München im Internet

Hier finden Sie weitere Informationen auf anderen Internetseiten *

* Die verlinkten Webseiten öffnen sich in einem neuen Fenster.
Für die genannten Internetseiten kann keine Verantwortung übernommen werden, auch wenn die Verknüpfungen bei Erstellung sorgfältig geprüft wurden.